Projekt „KopfRauschen“

In unserer Arbeit mit den Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz, geht es schwerpunktmäßig darum, mit den Stärken, Schwächen und dem Auftreten jedes Einzelnen zu arbeiten, gerade im Hinblick auf die Bewerbungssituation. Hierzu gehört auch der Umgang mit der eigenen Unsicherheit und das Gewinnen von mehr Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwahrnehmung. Im ersten Teil des Workshops geht darum sich und die Gruppe, durch Kooperations- konzentrations- und Gefühlsübungen, besser kennenzulernen. Hierbei stehen gemeinsamer Spaß und Lust am Entdecken von neuen Situationen und das Verlassen der eigenen Komfortzone im Vordergrund.

Im zweiten Teil hat jeder Schüler die Chance sich einzeln vor der Kamera zu präsentieren und sich kurz vorzustellen. Danach wird ein Vorstellungsgespräch simuliert, in dem die Jugendlichen die Möglichkeit haben mit dem Chef zu interagieren. Hier geht es um das Herausarbeiten der
Stärken und Schwächen, Konversationstechniken zu erproben und Körperhaltungen und Ausdruck zu reflektieren. In Kleingruppen werden die Videos gesichtet und analysiert. Sowohl die Jugendlichen selbst, als auch die Mitschüler können ihre Beobachtungen rückmelden und somit
ein großes Lernfeld eröffnen.


Dozenten des Workshops: Karin Vogel & Nadine Schneider

 

zurück zur Übersicht